Spielplan

Nov
27
Fr
Blaue Stunde (Mikronale)
Nov 27 um 20:00
Blaue Stunde (Mikronale)

Blaue Stunde (im Rahmen der Mikronale) – Hörspiel auf Verlangen

Tickets können ausschließlich reserviert werden. Reservierte Karten können dann an der Abendkasse gekauft werden (keine frei Platzwahl).

Reservierungen an: info@impronale.de


Schattentheater trifft Hörspiel – aus dieser spannenden Mischung entstehen improvisierte Schattenhörspieltheatermomente. Scherenschnitt, spontane Zeichnungen, Sounds und Stimme entführen in eine eigene Geschichtenwelt. Die „Blaue Stunde“ ist ein einzigartiges improvisiertes Theater auf vier Ebenen. Zeichnungen und Schattenfiguren auf, Geräuschatmosphäre hinter und das alles in Verbindung mit improvisiertem Schauspiel vor der Leinwand. Natürlich, wie beim Hörspiel auf Verlangen üblich, alles auf Verlangen des Publikums.

es spielt:
„Hörspiel auf Verlangen“
: Hörspiele faszinieren sie. Hörspiele verführen sie in andere Welten. Hörspiele fordern sie heraus. Regelmäßig improvisiert das Ensemble live auf Radio Corax. Egal, was sich gewünscht wird, die Akteure machen daraus ein persönliches Hörerlebnis. Abseits der Radiosendung spielen sie auch improvisiertes Theater. Dabei verwandeln sie mit ihren außergewöhnlichen Formaten, wie z. B. der legendären „ImproJukebox“, dem Schattentheater „Blaue Stunde“ und der Improtheaterseifenoper „ReilEcke“ ungewöhnliche Orte zu öffentlichen Bühnen.

Es spielen: Maxi Grehl, Alexandra Stein, Stefan König, René Langner,
Musik: Vincent Göhre
Zeichnungen/ Visuals: Annegret Frauenlob
Sounddesign: Oliver Rank
Technik: Martin Schreiber

Gestaltung: René Langner

Nov
28
Sa
Früher war mehr Lametta (Mikronale)
Nov 28 um 20:00
Früher war mehr Lametta (Mikronale)

Früher war mehr Lametta 2.0 (im Rahmen der Mikronale)

Tickets können ausschließlich reserviert werden. Reservierte Karten können dann an der Abendkasse gekauft werden (keine frei Platzwahl).

Reservierungen an: info@impronale.de

Ein Fest. Ein Ort. Kein Entkommen
Weil’s das letzte Mal so schön war, bringen Stabile Seitenlage und Gäste auch in diesem Jahr den ultimativen Horror auf die Bühne – eine Weihnachtsfeier. Ob in der Firma, mit der Familie oder unter Freunden, das entscheidet natürlich das Publikum. Anschließend ist man live dabei, wenn sieben unterschiedliche Charaktere zu diesem festlichen Anlass aufeinandertreffen. Wie immer alles spontan, alles improvisiert und alles ziemlich feierlich!
Schöne Bescherung: Während des Stücks wird es eine Bescherung geben. Die Geschenke sollen die Akteure natürlich ebenso überraschen. Also Schrottwichtelgeschenke einpacken, ins Studio Halle rodeln und erleben, wie diese außergewöhnliche Weihnachtsgeschichte ihren Lauf nimmt.

es spielt „Stabile Seitenlage“ Halle: Jung, wild, spontan, Stabile Seitenlage. Die Improkalgewinner 2018 improvisieren sich jetzt schon seit über 16 Jahren durch/auf/unter/über die Bühnen Halles und auch darüber hinaus. Immer das Unvorsehbare im Blick und die Momente gekostet, zeigen sie eine große Bandbreite der Improvisationskunst. Mit Improshows und -matches bis hin zu improvisierten Theaterlangformen versteht die Stabile Seitenlage es, die Zuschauer in andere Welten zu entführen und sich und das Publikum, mit eigens entwickelten Formaten, immer wieder neu zu überraschen.

Stabile Seitenlage mit Laura Kühl, Irene Schulz, Oliver Rank, Vincent Göhre und Günther Sturmlechner
Gäste: Verena Lohner (Steife Brise Hamburg) und Katja Blüher (Theater Kaltstart)

Dez
5
Sa
Die nackte Bühne
Dez 5 um 18:00
Die nackte Bühne

Die nackte Bühne – Die Dienstagsdreher  / Kaltstart e.V.

Reservierung erforderlich unter: info@kaltstarthalle.de

Eintritt gegen Spende

Sie sind blutjung und sie haben eine Leidenschaft: das Improvisationstheater. Die neuen jungen Wilden aus der Kaltstartschen Improvisationstheaterschmiede erobern sich mutig die nackte Impro-Bühne. Die Vorgaben des Publikums sorgen dafür, dass diese sich blitzschnell in die verschiedensten Orte und Räume verwandelt und lassen Geschichten entstehen. Figuren werden zum Leben erweckt und gemeinsam mit den Akteuren und den Zuschauer*innen begleiten wir diese ein Stück ihres Lebens, wir bekommen Einblicke in ihr ganz alltägliches Leben, durchleben mit ihnen Höhen und Tiefen und sind Augenzeuge bei schicksalhaften Begegnungen.

Jugendimprovisationstheater Die Dienstagsdreher
Die Dienstagsdreher (die dritte Improvisationstheatergeneration von Kaltstart) im Alter zwischen 14 und 17 Jahren stellen sich mit Mut zum Risiko und wilder Entschlossenheit den Ideen ihres Publikums. Einige der Spielerinnen und Spieler haben in der Freien Spielstätte ihre Auftrittspremiere. Ein fettes Toi! Toi! Toi! ihnen.

Foto: Markus Scholz

Dez
19
Sa
Kaltblütig
Dez 19 um 18:30
Kaltblütig

Kaltblütig  – Stabile Seitenlage I

Reservierung erforderlich unter: info@kaltstarthalle.de

Ein Mord, drei Verdächtige, ein Kreuzverhör – niemand weiß, wer die Täterin oder der Täter ist. Das Publikum leistet kreative Beihilfe, denn es entscheidet, wer sein Leben lassen muss und wer die Verdächtigen sind. Die Akteure der Stabilen Seitenlage entwickeln mit Liebe zum Detail spannende Figuren, tappen manchmal im Dunkeln und tauchen hinab in Untiefen und Abgründe menschlicher Existenz. Ein mörderisches Vergnügen.

Es improvisieren: Konrad Bojanowski; Anton Borrmann; Konrad Demmel; Jannis Gödecke; Lal Kreusch; Florian Schade; Marla Thermann

Coaching: Franka Söll
Musik: Vincent Göhre
Licht und Ton: Sven Suppan
Projektträger: www.kaltstarthalle.de

Foto: Markus Scholz

Dez
20
So
Früher war mehr Lametta
Dez 20 um 20:00
Früher war mehr Lametta

Früher war mehr Lametta – Stabile Seitenlage

Reservierungen an: kontakt@genial-theatral.de

Ein Fest. Ein Ort. Kein Entkommen
Die Stabile Seitenlage bringt den ultimativen Horror auf die Bühne – eine Weihnachtsfeier. Ob in der Firma, mit der Familie oder unter Freunden, das entscheidet natürlich das Publikum. Anschließend ist man live dabei, wenn unterschiedliche Charaktere zu diesem festlichen Anlass aufeinandertreffen. Wie immer alles spontan, alles improvisiert und alles ziemlich feierlich!
Schöne Bescherung: Während des Stücks wird es eine Bescherung geben. Die Geschenke sollen die Akteure natürlich ebenso überraschen. Also Schrottwichtelgeschenke einpacken, ins Studio Halle rodeln und erleben, wie diese außergewöhnliche Weihnachtsgeschichte ihren Lauf nimmt.