Spielplan

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Dicke Doro! 15:00
Dicke Doro!
Dez 1 um 15:00
Dicke Doro!
Dicke Doro Doro (Dornröschen) erwacht nach hundert Jahren und hat – neben Hunger – einen ziemlich dicken Bauch…Ist sie etwa … SCHWANGER? Die königlichen Eltern sind entsetzt. Sah so nicht auch die Königin aus, kurz bevor Dornröschen zur Welt kam?! Vielleicht hat der junge Mann, dieser Prinz, etwas damit zu tun? Immerhin hat er Doro geküsst! Einsperren? Nein. Er soll losziehen und herausfinden, was das alles bedeutet! Aber auch Doro will wissen, was los ist – schließlich ist es ihr Bauch! Also macht sie sich gegen den Willen ihrer Eltern, die von gewissen Sachen offensichtlich nicht die leiseste Ahnung haben, auf die Suche nach einer Antwort.Weiß die Alte mit der Spindel etwas? Oder der Frosch? Oder die Eule? Und was hat dieser Wolf hier eigentlich zu suchen? Na, Ihr werdet sehen! Die Spieldauer ist etwas mehr als eine Stunde. Danach stehen beide Spieler*innen als „Dörte“ und „Dörk“ noch zu Gesprächen zur Verfügung. Karten unter www.apron.de oder kindertheater@apron.de
Friedemann 19:00
Friedemann
Dez 1 um 19:00
‚Mehr sein, als Schein‘ Friedemann kommt mit neuer LivePlatte und diesmal ganz allein. Ein intensiver Zuhörgenuss. Es wird keinen Vorverkauf geben. weitere Infos unter: https://friedemann-ruegen.de/ https://youtu.be/xZLNigZba7U NO PLACE FOR FASCISM, RASCISM, ANTISEMITISM, SEXISM, HOMOPHOBIA!
2
3
4
5
ARBEIT – Das Werk zur Stelle 20:00
ARBEIT – Das Werk zur Stelle
Dez 5 um 20:00
ARBEIT – Das Werk zur Stelle
Ein kritischer und unterhaltsamer Blick in die Arbeitswelt von gestern, heute und morgen. John Maynard Keynes, der berühmteste Ökonom des vorigen Jahrhunderts, sagte voraus, dass wir durch den technischen Fortschritt heutzutage nur noch 15 Stunden in der Woche arbeiten müssten. Klingt gut, oder? Tatsächlich wäre das sogar möglich! Aber nicht denkbar. Zumindest nicht für Politik und Wirtschaft, die immer noch Vollbeschäftigung als oberstes Ziel ausrufen. Warum produziert der Kapitalismus, dessen wichtigster Grundsatz doch Effizienz ist, eine Wegwerfgesellschaft mit Bullshitjobs? Richtig: Es geht nur um Profit. Im Kapitalismus darf nur als Arbeit gelten, was Gewinn, und nicht, was Sinn ergibt. Höchste Zeit, zu hinterfragen, welche Bedeutung Arbeit für uns hat. Begleiten Sie uns auf einer spannenden und unterhaltsamen Reise durch die Höhen und Tiefen der Arbeitswelt. Welche Hoffnungen und Ängste treiben die Menschen um? Wir haben Experten gefragt und Leute auf der Straße. Daraus sind äußerst interessante Szenen entstanden. Wie? Na, durch Arbeit! Reservierung auf www.apron.de, Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen
6
ARBEIT – Das Werk zur Stelle 20:00
ARBEIT – Das Werk zur Stelle
Dez 6 um 20:00
ARBEIT – Das Werk zur Stelle
Ein kritischer und unterhaltsamer Blick in die Arbeitswelt von gestern, heute und morgen. John Maynard Keynes, der berühmteste Ökonom des vorigen Jahrhunderts, sagte voraus, dass wir durch den technischen Fortschritt heutzutage nur noch 15 Stunden in der Woche arbeiten müssten. Klingt gut, oder? Tatsächlich wäre das sogar möglich! Aber nicht denkbar. Zumindest nicht für Politik und Wirtschaft, die immer noch Vollbeschäftigung als oberstes Ziel ausrufen. Warum produziert der Kapitalismus, dessen wichtigster Grundsatz doch Effizienz ist, eine Wegwerfgesellschaft mit Bullshitjobs? Richtig: Es geht nur um Profit. Im Kapitalismus darf nur als Arbeit gelten, was Gewinn, und nicht, was Sinn ergibt. Höchste Zeit, zu hinterfragen, welche Bedeutung Arbeit für uns hat. Begleiten Sie uns auf einer spannenden und unterhaltsamen Reise durch die Höhen und Tiefen der Arbeitswelt. Welche Hoffnungen und Ängste treiben die Menschen um? Wir haben Experten gefragt und Leute auf der Straße. Daraus sind äußerst interessante Szenen entstanden. Wie? Na, durch Arbeit! Reservierung auf www.apron.de, Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen
7
Impro-Musical 20:00
Impro-Musical
Dez 7 um 20:00
Impro-Musical
Das Improvisationstheater „Schoko mit Gurke“ präsentiert ein improvisiertes Musical. Strahlende Gesichter, Glitzer und imposante Hüftschwünge! Das Improvisationstheater „Schoko mit Gurke“ präsentiert ein improvisiertes Musical. Beim Improvisationstheater entsteht jede Geschichte aus dem Moment und mit der Hilfe eurer Vorgaben. Zum ersten und einzigen Mal werden wir mit eurer Unterstützung eine unvergessliche Geschichte mit einem ebenso improvisierten Soundtrack auf die Bühne bringen. Gastmusikerin an diesem Abend ist die renommierte Pianistin Alena Kallauke von der Leipziger Improvisationsgruppe Uschis Erben! Kann der Maler Jakob sein Selbstbildnis vollenden, obwohl eine Augenkrankheit ihm die Farbe aus seinem Leben genommen hat? Wird Maria ihren verschollenen Vater in Budapest finden und dabei einer Gruppe von Gangstern das Handwerk legen? Und was wird aus dem Wunsch der Sozialarbeiterin Annika, ein Mädchen aus der Gewalt einer brutalen Familie zu befreien? Diese und ähnliche Geschichten könnten euch an diesem Abend erwarten, ebenso wie Drama, Herz und natürlich eine gesunde Portion Humor.
8
9
10
WNDRLND 18:00
WNDRLND
Dez 10 um 18:00
WNDRLND
WNDRLND Puppenklub von spielmitte e.V. Wenn du dich ständig veränderst, und sich die Welt um dich herum ständig verändert, auf was kannst du dich dann verlassen? Der Puppenklub erzählt die Geschichte von einer Person, die den merkwürdigsten Gestalten begegnet. Sie stellen ihr immer wieder diese eine Frage: „Wer bist du?“ Das wäre ja leicht zu beantworten, wenn da nicht diese anstrengenden Verwandlungen wären. Mehr unter : https://spielmitte.jimdo.com/spielplan/
11
WNDRLND 18:00
WNDRLND
Dez 11 um 18:00
WNDRLND
WNDRLND Puppenklub von spielmitte e.V. Wenn du dich ständig veränderst, und sich die Welt um dich herum ständig verändert, auf was kannst du dich dann verlassen? Der Puppenklub erzählt die Geschichte von einer Person, die den merkwürdigsten Gestalten begegnet. Sie stellen ihr immer wieder diese eine Frage: „Wer bist du?“ Das wäre ja leicht zu beantworten, wenn da nicht diese anstrengenden Verwandlungen wären. Mehr unter : https://spielmitte.jimdo.com/spielplan/
12
Wem gehört die Bühne? Geschlechterverhältnisse in der Kunst- und Kulturbranche 19:00
Wem gehört die Bühne? Geschlechterverhältnisse in der Kunst- und Kulturbranche
Dez 12 um 19:00
djversity!  Gender show gap? Gender pay gap? Geschlechterfragen in der Kunst und Kulturbranche. Podiumsgespräch u.a. mit Jeanne Bindernagel (Theaterwissenschaftlerin), Grit Wendelberger (Künstlerin, BBK),freien Schauspielerinnen sowie Initiativen wie djversity! und BBZ lebensart e.V.
13
Rollen – ein improvisiertes Sozialgefüge 20:00
Rollen – ein improvisiertes Sozialgefüge
Dez 13 um 20:00
Rollen - ein improvisiertes Sozialgefüge
Theater Kaltstart Ein Mensch- viele Gesichter. Die Rollen eines Lebens sind mal groß, mal klein, kompliziert, einfach, herausfordernd oder bekloppt. Gerade noch Falschparkerin und im nächsten Augenblick Tochter, Geliebte, Mutter, Angestellte. Das Leben ist ein endloses Rollenspiel. Mehr oder weniger freiwillig balancieren wir durch unsere eigene Vielfalt. Ganz automatisch. Doch nicht nur das, wir werden auch irgendwie in Schubladen gepackt, eigene und fremde. Du bist eben auch Sozialfigur, die dich in ein Rollenbild oder Typus einsortiert. Vielleicht bist du da der typische Single, ein Wutbürger, armer Student, Rasen mähender Spießer oder ein Lebenskünstler? Mit „Rollenspiele“ nimmt das Theater Kaltstart Einblick in das fiktive Leben eines Menschen, improvisiert deren Sozialgefüge und geht dabei dessen großer Frage auf den Grund. Mehr unter: www.kaltstarthalle.de
14
Doppeltes Spiel 20:00
Doppeltes Spiel
Dez 14 um 20:00
Doppeltes Spiel
Die Dienstagsdreher und die Stabile Seitenlage I Zwei Improgruppen – zweimal hundertprozentig improvisiert. Gleich doppelt herrscht auf der Bühne das Prinzip des Unerwarteten, Spontanen und Unkontrollierbaren. Die einen – Die Dienstagsdreher – flößen verstorbenen Figuren Leben ein und blicken auf deren Dasein zurück. Das Publikum wird Augenzeuge von guten oder bereuten Taten, von Verwicklungen oder Konsequenzen menschlicher Entscheidungen und urteilt am Ende: zu gut für die Hölle, zu schlecht für den Himmel? Die anderen – Die Stabile Seitenlage I – warten am Bahnhof auf ihren verspäteten ICE. Zur Überbrückung der Wartezeit kommen sie ins Plaudern. Sie sind sich Ratgeber, empathischer Zuhörer und Ausweinschulter. Vielleicht sprießen auch Missgunst, Eitelkeit und Selbstzweifel. Inspirieren lassen sie sich dabei von den Inhalten ihres Gepäcks, das durch das Publikum vor der Show gefüllt wird. Bitte mitbringen: Bücher, Gegenstände, Fotos, Briefe. Spiel 1: Engel oder Teufel mit Die Dienstagsdreher Spiel 2: Warten mit Stabile Seitenlage I Mehr Infos unter: www.kaltstarthalle.de Foto: Markus Scholz
15
Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin? 15:00
Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin?
Dez 15 um 15:00
Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin?
Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin? Loretta Koschke ist 6, neugierig und meist wach. Jeden Morgen punkt sieben öffnen sich ihre großen Augen. Und jeden Morgen kriecht mindestens eine Frage in ihren Kopf. Fragen, die es in sich haben. Fragen um Dinge die man nicht anfassen kann. Fragen des Lebens so wie eben diese: Wo ist eigentlich das Gestern hin? Und da Loretta Koschke mit Mamas Antwort keinesfalls zufrieden ist, geht sie einen mutigen Weg und versucht dem Gestern, dass höchstwahrscheinlich mit dem Heute unter einer Decke steckt, auf die Spur zu kommen. Doch wo sie auch sucht und wem sie auch begegnet – Haushering Bodo, einem Zauberer, einer Wildgans, der Eintagsfliege, der Schmetterlingsdame, dem Polizisten, ihrem besten Freund, der Ziege, oder dem Hamster – keiner hat eine befriedigende Antwort auf ihre Frage. Aufgeben? Niemals. Loretta ist hartnäckig und sucht das Gestern bis in die Abendstunden. Schließlich gibt es da ja auch noch den alten Nachbarn, Herrn Zapf. Karten unter www.apron.de oder kindertheater@apron.de
Früher war mehr Lametta 20:00
Früher war mehr Lametta
Dez 15 um 20:00
Früher war mehr Lametta
Stabile Seitenlage Ein Fest. Ein Ort. Kein Entkommen. Das Improvisationstheater Stabile Seitenlage spielt für euch den ultimativen Horror – eine Weihnachtsfeier. Ob in der Firma, mit der Familie oder unter Freunden, das entscheidet natürlich ihr. Seid live dabei, wenn unterschiedliche Charaktere zu diesem festlichen Anlass aufeinandertreffen. Wie immer alles spontan, alles improvisiert und alles ziemlich feierlich. ACHTUNG!!! Schöne Bescherung! Während des Stückes wird es eine Bescherung geben. Die Geschenke sollen die Akteure natürlich ebenso überraschen wie euch. Also Schrottwichtelgeschenke einpacken, ins Theater rodeln und erleben, wie diese außergewöhnliche Weihnachtsgeschichte ihren Lauf nimmt … Mehr über: www.kaltstarthalle.de
16
17
18
Angstmän 14:30
Angstmän
Dez 18 um 14:30
Angstmän
Jennifer ist ein ganz normales neunjähriges Kind, spielt leidenschaftlich gern Fußball und hasst Leberwurstbrote. Wenn Mama mal wieder unverhofft eine Nachtschicht übernehmen muss, bleibt sie auch schon allein zu Hause. Das geht auch gar nicht anders, denn ihr Vater lebt seit der Trennung in einer anderen Stadt. Natürlich braucht sie keine Angst zu haben. Aber manchmal kommt sie trotzdem, die Angst. Dann ist Zeit für die Liste – die „Liste aller verbotenen Sachen, die ich gerne mal machen würde“. Doch diesmal hilft das nicht. Ganz sicher ist da ein Geräusch im Schrank. Mutig öffnet sie die Schranktür und begegnet Angstmän, dem „größten Schisshasen im Universum“. Eine Begegnung die nicht nur die Wohnung in ein gewisses Chaos stürzt. Karten unter www.apron.de oder kindertheater@apron.de
19
20
Die totale Masche 18:00
Die totale Masche
Dez 20 um 18:00
Die totale Masche
Tanzrausch Musicalschule Ein Freundeskreis weiß nicht mehr weiter. Sie lieben sich aber stehen sich auch stets in harten Konflikten gegenüber. Es muss doch einen Ausweg aus dem ganzen Drama mit den Streitereien geben? Nur gut, dass der anerkannte Konfliktpsycholge Prof. Dr. Lennartson seine Praxis vor Ort hat. Er ist der Erfinder der „Mystischen Mediation“ und hat schon viele Menschen ein Stückchen perfekter gemacht. Man sagt, seine Fähigkeiten zu vermitteln seien legendär. Ob er einen seiner seltenen Termine opfert, um die Freunde zu empfangen? Die Tanzrausch-Musical-Schule hat gemeinsam mit ihren Teilnehmer_innen schon wieder ein nervenaufreibendes Theaterstück mit Gesang und Tanz entwickelt. Ein selbstkreiiertes Musical, das der Suche nach Perfektion und unseren Maschen, die uns dabei im Weg stehen, nachgeht. Denn: Es irrt der Mensch, so lang er strebt. www.tanzrausch-halle.de
21
Krippenspiel 20:00
Krippenspiel
Dez 21 um 20:00
Krippenspiel
Die Freie Spielstätte feiert das Jahresende Weihnachten wird nun bald eintreten durch die Tür vor der es die ganze Zeit stand. Auch in der Freien Spielstätte riecht es nach Pfeffernüssen, Äpfelchen, Mandel, Korinth und uns wird immer besinnlicher und wärmer ums Herz. Was passt besser zu dieser Weihnachtsstimmung als ein Krippenspiel mit allen Spielenden, Unterstützenden und Freunden der Freien Spielstätte. Man darf gespannt sein. Wir rufen jetzt schon mal: FROHES FEST!
22
Angstmän 15:00
Angstmän
Dez 22 um 15:00
Angstmän
Jennifer ist ein ganz normales neunjähriges Kind, spielt leidenschaftlich gern Fußball und hasst Leberwurstbrote. Wenn Mama mal wieder unverhofft eine Nachtschicht übernehmen muss, bleibt sie auch schon allein zu Hause. Das geht auch gar nicht anders, denn ihr Vater lebt seit der Trennung in einer anderen Stadt. Natürlich braucht sie keine Angst zu haben. Aber manchmal kommt sie trotzdem, die Angst. Dann ist Zeit für die Liste – die „Liste aller verbotenen Sachen, die ich gerne mal machen würde“. Doch diesmal hilft das nicht. Ganz sicher ist da ein Geräusch im Schrank. Mutig öffnet sie die Schranktür und begegnet Angstmän, dem „größten Schisshasen im Universum“. Eine Begegnung die nicht nur die Wohnung in ein gewisses Chaos stürzt. Karten unter www.apron.de oder kindertheater@apron.de
23
24
25
26
27
28
29
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren 15:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Dez 29 um 15:00 – 16:00
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Schaustelle Felix wird mit einer Glückshaut geboren und so wird ihm prophezeit, dass er die Königstochter heiraten wird. Das gefällt dem König gar nicht: So ein Bauernlümmel soll seine Tochter heiraten? Niemals! Er schmiedet finstere Pläne, um Felix los zu werden, schickt ihn sogar in die Hölle. Aber Felix hat nicht nur Glück sondern auch Mut. Furchtlos wandert er los, um die drei goldenen Haare des Teufels zu erbeuten. Wird er auch diese gefährliche Reise überstehen? Neben Felix und dem König werden auch Räuber, eine Königin, ein Fährmann, natürlich der Teufel und seine berühmte Großmutter zu sehen sein. Und wir freuen uns über Menschen aus dem Publikum, die Lust haben, kleine Rollen zu übernehmen. Mehr unter: www.schaustelle-halle.de
30
31