Spielplan

Sep
20
So
Musik Video Show
Sep 20 um 18:00
Musik Video Show

Musik Video Show  von spielmitte e.V.

eder kennt Musikvideos. Die liefen früher auf Viva. Heute auf Youtube. Aber wie sieht ein Musikvideo auf einer Theaterbühne aus? Das zeigen die Mimosen im September. Die „Musik Video Show“ wird ein buntes Spektakel voller toller Songs, live gespielter Clips, verrückter Kostüme und abgefahrener Effekte.

 

Sep
25
Fr
Zoom
Sep 25 um 20:00
Zoom

Zoom – Stabile Seitenlage Improvisationstheater

Stell dir eine Landschaft vor – einen See, große und kleine Häuser, einen Wald… Eine
echte Welt, wie es sie in Halle geben könnte. Nur als Miniaturlandschaft, die vor dir liegt.
Wenn Du deine Sicht schärfst, wirst Du Zeuge der Abenteuer in dieser winzigen Welt. In
ZOOM bringt das Improvisationstheater „Stabile Seitenlage“ Komik und Poesie auf die
Bühne und erforscht mikroskopisch eine Vielzahl möglicher Geschichten. Garantiert
einmalig und voller Überraschungen!

Okt
3
Sa
Zwischen Zeit und Traum
Okt 3 um 18:00
Zwischen Zeit und Traum

Zwischen Zeit und Traum Tanzrausch Musicalschule

11 junge Menschen haben einen großen Traum: Sie möchten auf die Bretter, die die Welt bedeuten!

Alle kommen von verschiedenen Orten, aus den unterschiedlichsten Verhältnissen und treffen am Tag der Aufnahmeprüfung für ihr Studium das erste Mal aufeinander. Alle lassen ihre Heimat hinter sich. und kämpfen sich gemeinsam durch den Alltag.

Doch was verbirgt sich hinter jeder einzelnen, scheinbar undurchschaubaren Fassade und was hat ein Detektiv damit zu tun?

Freuen Sie sich auf eine spannend dramatische Komödie mit Gesang, Tanz und Schauspiel!

Okt
4
So
Zwischen Zeit und Traum
Okt 4 um 18:00
Zwischen Zeit und Traum

Zwischen Zeit und Traum Tanzrausch Musicalschule

11 junge Menschen haben einen großen Traum: Sie möchten auf die Bretter, die die Welt bedeuten!

Alle kommen von verschiedenen Orten, aus den unterschiedlichsten Verhältnissen und treffen am Tag der Aufnahmeprüfung für ihr Studium das erste Mal aufeinander. Alle lassen ihre Heimat hinter sich. und kämpfen sich gemeinsam durch den Alltag.

Doch was verbirgt sich hinter jeder einzelnen, scheinbar undurchschaubaren Fassade und was hat ein Detektiv damit zu tun?

Freuen Sie sich auf eine spannend dramatische Komödie mit Gesang, Tanz und Schauspiel!

Okt
10
Sa
Die Traumreise
Okt 10 um 19:00
Die Traumreise

Die Traumreise  Schoko mit Gurke

Träume. Spiegel der Seele oder Flucht vor der Realität? Wir sagen: „Egal! Augen zu und durch!“

Improvisationstheater Schoko mit Gurke nimmt euch mit auf eine Reise ins Innerste und bis ans Äußerste des menschlichen Verstands. Die Weltpremiere der theatralen Improvisation „Die Traumreise“.

Wenn wir schlafen, wo gehen wir da hin? Mit euren Vorgaben tauchen wir ein in zwei bizarre Traumwelten. Wir erforschen mit euch gemeinsam wo Träume enden und die Realität beginnt. Abstrakt, verstörend und atemberaubend. Träumt mit!

Kein Vorverkauf/Reservierung, sondern nur Abendkasse.

Okt
11
So
Von Mir Nach Fern – Wims Singende Post Interaktive Musikperformance für & mit Kindern
Okt 11 um 15:00
Von Mir Nach Fern – Wims Singende Post  Interaktive Musikperformance für & mit Kindern

Von Mir Nach Fern – Wims Singende Post Interaktive Musikperformance für & mit Kindern  Schaustelle Halle e.V.

Der Schauspieler und Musiker Simon van Parys begab sich von Mitte Juli bis Anfang August 2020 für jeweils eine Woche mit einem Wohnwagen voller Musikinstrumente und Aufnahmeequipment an drei von Kindern viel frequentierten Orte in Halle. Es war Wim von Wims Singende Post, eine Institution, einmalig auf dieser Welt! Die Kinder konnten erzählen, was auf die Postkarte drauf sollte: Eine Geschichte, eine Erinnerung, Wahres oder Erfundenes, Bilder, Beschreibungen von fernen oder nahen Ländern und natürlich an wen die Karte gerichtet ist. Wim hat dann aus dem Erzählten ein Lied gemacht und es aufgezeichnet. Am Ende der Woche gab es aus dem Wohnwagen einen Livestream, in dem die Lieder gespielt wurden. Auf diesem Wege erreichten die Postkarten ihre Adressaten.

Doch der Livestream ist noch nicht die Endstation der Lieder. Wim hat sie nun zu einem Konzertprogramm umgearbeitet. Dabei kommen auch wieder viele Instrumente zum Einsatz, welche – ausgetüftelte Technik macht es möglich – auch gleichzeitig erklingen; dieser eine Musikant ist eine ganze Band! Zwischen den Lieder erzählt Wim das Eine oder Andere über die Kinder, die die Geschichten eingebracht haben, und auch über die verschiedenen Instrumente. Und es wird gemeinsam gesungen, Wechsel- und Call-and-response-Gesänge werden versucht und vielleicht sogar Tänze. Auch das Publikum wird eine eigene Postkarte erstellen, indem es Wim Geschichten und Bilder gibt, aus denen er aus dem Stegreif ein Lied erstellt. Die Singende Postkarten gehen um die Welt und nehmen viele Kinder mit!

Foto: René Langner

Okt
24
Sa
Solo
Okt 24 um 20:00
Solo

SOLO
Alles muss man selber machen! – Improvisationstheater Solos

Ganz allein auf der Bühne, keinen Text und im Zentrum der Aufmerksamkeit? Allein aus dem Stehgreif die Zuschauer*innen unterhalten?
Was für viele nach einem Albtraum klingt, macht sich die Stabile Seitenlage zur Aufgabe – im Reiz des Alleinseins.
Jede(r) einzelne Akteur*in spielt sich den (einsamen) Wolf.  Die Vorgaben des Publikums sind der Start. Was die Person auf der Bühne daraus macht, bleibt nur ihr selbst überlassen.
Ob witzig, absurd, dramatisch oder katastrophal – lassen Sie sich überraschen was die Spieler*innen für Sie erschaffen, wenn sie ganz auf sich allein gestellt sind.

Foto: René Langner

 

Nov
1
So
Von Mir Nach Fern – Wims Singende Post Interaktive Musikperformance für & mit Kindern
Nov 1 um 15:00
Von Mir Nach Fern – Wims Singende Post  Interaktive Musikperformance für & mit Kindern

Von Mir Nach Fern – Wims Singende Post Interaktive Musikperformance für & mit Kindern  Schaustelle Halle e.V.

Der Schauspieler und Musiker Simon van Parys begab sich von Mitte Juli bis Anfang August 2020 für jeweils eine Woche mit einem Wohnwagen voller Musikinstrumente und Aufnahmeequipment an drei von Kindern viel frequentierten Orte in Halle. Es war Wim von Wims Singende Post, eine Institution, einmalig auf dieser Welt! Die Kinder konnten erzählen, was auf die Postkarte drauf sollte: Eine Geschichte, eine Erinnerung, Wahres oder Erfundenes, Bilder, Beschreibungen von fernen oder nahen Ländern und natürlich an wen die Karte gerichtet ist. Wim hat dann aus dem Erzählten ein Lied gemacht und es aufgezeichnet. Am Ende der Woche gab es aus dem Wohnwagen einen Livestream, in dem die Lieder gespielt wurden. Auf diesem Wege erreichten die Postkarten ihre Adressaten.

Doch der Livestream ist noch nicht die Endstation der Lieder. Wim hat sie nun zu einem Konzertprogramm umgearbeitet. Dabei kommen auch wieder viele Instrumente zum Einsatz, welche – ausgetüftelte Technik macht es möglich – auch gleichzeitig erklingen; dieser eine Musikant ist eine ganze Band! Zwischen den Lieder erzählt Wim das Eine oder Andere über die Kinder, die die Geschichten eingebracht haben, und auch über die verschiedenen Instrumente. Und es wird gemeinsam gesungen, Wechsel- und Call-and-response-Gesänge werden versucht und vielleicht sogar Tänze. Auch das Publikum wird eine eigene Postkarte erstellen, indem es Wim Geschichten und Bilder gibt, aus denen er aus dem Stegreif ein Lied erstellt. Die Singende Postkarten gehen um die Welt und nehmen viele Kinder mit!

Foto: René Langner

Dez
5
Sa
Hysterikon
Dez 5 um 19:30
Hysterikon

Hysterikon  – Schauspielgruppe ü18 / zualtfürdenscheiß von spielmitte e.V. (plus Stream)

Konsum. Ein Ort, ein Bedürfnis, ein Laster. Man kann alles haben in dieser Welt, vorausgesetzt man kann den Preis dafür zahlen. „Was die Dinge kosten, weiß man auch. Was sie wert sind, weiß man oft erst, wenn sie nicht mehr da sind.“

Die ganze Komplexität des Lebens wird verhandelt zwischen den Regalreihen und der Kasse eines Supermarktes. Eine Collage verschiedener Geschichten, deren tiefe Tragik sich hinter der für Ingrid Lausund typischen Momentkomik entfaltet.

Mehr unter: www.spielmitte.de

 

Foto: René Langner

Jun
12
Sa
Hysterikon
Jun 12 um 19:30
Hysterikon

Hysterikon  – Schauspielgruppe ü18 / zualtfürdenscheiß von spielmitte e.V. (plus Stream)

Konsum. Ein Ort, ein Bedürfnis, ein Laster. Man kann alles haben in dieser Welt, vorausgesetzt man kann den Preis dafür zahlen. „Was die Dinge kosten, weiß man auch. Was sie wert sind, weiß man oft erst, wenn sie nicht mehr da sind.“

Die ganze Komplexität des Lebens wird verhandelt zwischen den Regalreihen und der Kasse eines Supermarktes. Eine Collage verschiedener Geschichten, deren tiefe Tragik sich hinter der für Ingrid Lausund typischen Momentkomik entfaltet.

Mehr unter: www.spielmitte.de

 

Foto: René Langner

Jun
22
Di
Unten überm Fluss
Jun 22 um 20:00

Unten überm Fluss – Spielmitte

Gedankenverloren würde der Nachtwächter jede Nacht an der Brüstung unten überm
Fluss stehen. Darin verloren ist er aber nicht. Abseits der Stadt, dort wo nur der Mond
scheint und sonst keiner mehr hinkommt, trifft er immer wieder auf all das, was die Stadt
ausgespuckt hat.

Allein mit sich selbst und ein paar Erinnerungen an das, was war, denkt er über seine
Wirklichkeit nach, die ihn an manchen Tagen weniger plagt als an anderen.
Die Gruppe DIE SCHAFFNER besteht aus den ehemaligen Mitgliedern der spielmitte
Mimosen: Gabriel, Franz, Joris, Georg und Rafael. Sie haben sich 2017 in dieser
Konstellation im Projekt „Baustelle ICH“ zusammengefunden und gemeinsam ihr erstes
eigenes Stück mit dem Namen „ggf.“ auf die Bühne gebracht.

Jun
23
Mi
Unten überm Fluss
Jun 23 um 20:00
Unten überm Fluss

Unten überm Fluss – Spielmitte

Gedankenverloren würde der Nachtwächter jede Nacht an der Brüstung unten überm
Fluss stehen. Darin verloren ist er aber nicht. Abseits der Stadt, dort wo nur der Mond
scheint und sonst keiner mehr hinkommt, trifft er immer wieder auf all das, was die Stadt
ausgespuckt hat.

Allein mit sich selbst und ein paar Erinnerungen an das, was war, denkt er über seine
Wirklichkeit nach, die ihn an manchen Tagen weniger plagt als an anderen.
Die Gruppe DIE SCHAFFNER besteht aus den ehemaligen Mitgliedern der spielmitte
Mimosen: Gabriel, Franz, Joris, Georg und Rafael. Sie haben sich 2017 in dieser
Konstellation im Projekt „Baustelle ICH“ zusammengefunden und gemeinsam ihr erstes
eigenes Stück mit dem Namen „ggf.“ auf die Bühne gebracht.